STimme bei der 2. Insek-Bürgerbeteiligung ab!

Unsere Meinung

 

Wichtige Grün- und Ausgleichsflächen sind kein Bau- bzw. Bauerwartungsland.

 

Wir stehen für den Erhalt des bestehenden Grünzuges, mitsamt seinen Auswirkungen auf das (Mikro-)Klima, den Umweltschutz sowie Mensch und Tier.

 

Die sogenannte grüne Lunge Stahnsdorfs soll uns über lange Zeit erhalten bleiben. Dafür stehen viele Stahnsdorfer ein.

 

 

Stahnsdorf sucht dringend benötigte Ausgleichsflächen.

 

Diese Fläche bietet alle Voraussetzungen um die im FNP angegebene Parkanlage o.ä. (Blühwiese, oder Aufforstung mit Co2 absorbierenden Bäumen) zu realisieren. Sie liegt in einer beliebten Gegend von Spaziergänger, Jogger, Hundebesitzer, Familien, Reiter und Radfahrer.

 

Vorliegende Investorenplanungen passen nicht in die Gebietskulisse der Gemeinde Stahnsdorf in dieser Gegend. Sie verstärken dort die enge Bebauung und Bodenversiegelung für die es Ausgleichsflächen bewusst freizuhalten gilt.

Für eine nachhaltige und verantwortungsvolle Stadtentwicklung, die eine angestrebte Erholung seiner Bürger als Zielsetzung verfolgen muss, ist es umso dringlicher, die vielfältigen Funktionen des Klimaschutzes und der Natur genau an dieser Stelle so zu belassen, wie sie aktuell sind. Für die Zielsetzung der Schaffung neuer Wohnräume bietet sich bereits bestehendes Bauland als Option für Ausweich-Szenarien an.

 

Vor diesem Hintergrund wurde Ende 2019 eine Petition ins Leben gerufen, an der sich schnell bis zu 1000 Stahnsdorfer beteiligt haben.